Browse Category

Authentizität

Bevor du ein Coaching buchst, solltest du das lesen

Welche Herausforderungen mir bei der Nutzung des mentalem Trainings und bei der Arbeit mit Coaches begegneten, erfährst du hier.

Letzte Woche hatte mich jemand gefragt, weshalb ich Menschen mittels Coaching und Lebensberatung nicht offensiver unterstütze. Ich erlaubte mir die Gegenfrage zu stellen: „Weshalb denkst du, dass ich intensiver nach aussen treten solle und mein Coaching aktiv verkaufen soll?“

Die Antwort war:  „Guido, die Art wie du dein Leben aus deinen Erfahrungen heraus gestaltest, ruft gerade dazu auf, Menschen dabei zu unterstützen ihr Leben in die Hand zu nehmen.“

Diese Aussage löste in mir widersprüchliche Gefühle aus: Einerseits ehrt es mich sehr wenn Menschen mich so sehen. Andererseits empfinde ich nichts besonderes dabei so zu sein, wie ich bin. Im Gegenteil machmal denke ich:

„Wenn die Menschen meine Emotionen fühlen könnten, wenn ich tue was ich tue, würden sie mich sehr wahrscheinlich erstaunt anschauen.“
Ehrlich!

43e39040Meine Suche nach dem Sinn des Lebens begann während meines einundzwanzigsten Lebensjahres.

An diesem Abend, im Winter 1983 übernachtete ich bei meinem Freund Alex. Wir waren beste Freunde, verbrachten viel Zeit zusammen und lebten ohne grosse Träume.

Unsere Probleme drehten sich um den Abschluss unserer Lehre, den zukünftigen Militärdienst und um Frauen. Bei mir stand auch die Prüfung zum nächsten Tauchbrevet an und nach dem Militärdienst wollte ich,  bald möglichst mit dem Architekturstudium beginnen. Doch davor musste ich die Aufnahmeprüfung bestehen. Und diese flösste mir eine Menge Angst ein. Keep Reading

Level VII, kurz vor der Umsetztung

UiUiUiUiUiiiiiiiiiii

Die Stunde naht! Noch 12 Stunden bis zum Start des Project fifty, dies mit dem langen Lauf in den Bergen. Die Stunde in welcher ich meinen Plan in Scuol zu starten und in Richtung Gotthard und weiter in Richtung Simplon zu laufen umsetzten will, kommt unaufhaltsam näher.

Ein Blick auf  die Wetterberichte bestätigen, dass kein bis wenig Schnee in den Bergen liegt, die Wetterprognosen versprechen wenig Regen, alles was mein Herz begehrt. Keep Reading

Level V: vom Hinderniss zur Hürde

Sardona Ultra, km 40, photo by M. Schiefele

Turbulenzen breiten sich aus, gehen ihren Weg wie die sich ausbreitenden Wellen eines in einen See geworfenen Steines. Gegenwärtig fühlt es sich an als wäre ich bis letzte Woche in einem eher ruhigen wellenlosen See schwimmen gewesen. Seit ein paar Tagen treffen Wellen, welche von einem Felssturz herrühren von vorne seitlich auf mich ein. Keep Reading

LEVEL IV: die Annäherung und ihre Hürden

Die Annäherung an das
Datum meines Projektstartes legt mir einige Herausforderungen in den Weg. Es ist jdoch nicht so,
dass ich mich um diese kümmern müsste.
Es sind primär Herausforderungen die mich
in meiner Lebensvision, meinen Werten und meinen ethischen Fragen bewegen. Deshalb kümmere ich mich darum.

Keep Reading

  • 1
  • 2