Browse Author

Guido

Iran, Emotionen und wie weiter…….

Unsere Emotionen während unserer Reise durch Georgien, Armenien und nun im Iran sind wie die Landschaft der Länder selber. Eine anspruchsvolle Berg- und Talfahrt mit vielen hohen und dramatisch wirkenden Ausblicken auf faszinierende Landschaften, jahrtausende alter Kulturen und tiefen Einsichten in die eigenen Vorurteile, geprägt durch unsere Sozialisation, durch die Medien, der Politik und der Gesellschaft.

Wie sehr unser Wesen von diesen Vorurteilen durchtränkt ist, Keep Reading

Gastfreundschaft, oder wo der Westen einiges vergessen hat.

 

Gastfreundschaft, ein im Westen GROSS geschriebenes Wort. Je weiter wir gegen Osten fahren, desto öfter begrüssen uns die Grenzwächter bei der Passkontrolle mit den Worten und einem Lachen: “Welcome to my country”! Es scheint, als hätten wir im Westen vergessen wie Gastfreundschaft funktionieren könnte.

Jedes Mal wenn wir dies erleben bleiben uns die Worte im Munde stecken. Ja wir fühlen uns überall willkommen, was für ein Geschenk! Keep Reading

Das Buzludzha UFO, Hunde & ein wilder Ritt nach Istanbul

Noch liegen knapp 600 km bis Istanbul vor uns, unser Blick leicht verzweifelnd, ist nach links hinauf zum 1430 Meter hohen Berg gerichtet. Der Puls knallt nach oben. Ein Jugoslawischer Schäferhund lümmelt drei Meter von der Strasse an der Sonne.
Wie ein Phallussymbol sticht das Monument von Buzludzha in die Höhe. Aus über 40 km haben wir diesen spektakulären Bau zum ersten Mal gesehen. Uns trennen 40 km und rund 1700 Höhenmeter zu unserm Ziel.

Keep Reading

Balkan Vorurteile versus Realität

Der Balkan bewegt, zerbröselt deine Vorurteile, zeigt dir die vom Westen verkannte Realität. Aber zuerst zurück nach Italien, la bella Italia will sich nicht so einfach verlassen lassen.

Abruzzen

Die Abruzzen, in unseren Vorurteilen, ein paar Hügel zwischen Rom und Ancona entpuppen sich als solide Berge mit felsigen, schneebedeckten Gipfeln. 270 km; dafür stehen uns 5 Tage Zeit zur Verfügung um nach Ancona zu kommen. Keep Reading