#38 Sommer 2019, Zu Fuss in Schottland und von Holland nach Nizza

Aufbruch

Am 2. Mai geht’s los! Unsere gesamte Ausrüstung für die nächsten Monate liegt bereit. Die Wohnung ist zu 95 % geräumt.
Mit einem Alter von etwas mehr als 55 Jahren den gesamten Haushalt auf vier bis fünf Kisten zu reduzieren fordert ungemein.

Ausrüstung ja ca. 8kg

Nachdem wir bereits schon drei bis viermal unseren Haushalt reduziert haben erleben wir nun das Abschied nehmen von vermeintlich essentiellen und wichtigen physischen Gegenständen.

Wie sehr wir uns daran gebunden haben fühlen wir jedes Mal wenn ein Teil in die Kisten wandert um schon bald im Secondhandshop einen neuen Nutzer zu finden.

Es beginnt wiederum ein neuer Lebensabschnitt. Unsere materiellen Eigentümer für die nächsten Jahre befinden sich in einem 45 – 65 Liter Rucksack. Dieser ist jeweils zu knapp zwei Drittel gefüllt so dass wir genügend Platz für Nahrungsmittel haben.
Des weiteren stehen unsere zwei Velos mit entsprechenden Ersatzteilen und minimaler Anzahl Radkleidern bereit um später wieder mit Velo und Wanderschuhen weiter zu reisen.

Abschied:

Abschied nehmen ist immer auch wie ein Stück sterben. Sich loslösen von Festgefahrenem um aufzubrechen in täglich neues, unbekanntes und sich dauernd wandelndes Leben, lässt alle möglichen Emotionen wie Schmerz Trauer Wut und auch Depression und Angst aus dem Unterbewusstsein auftauchen.

Verbunden bleiben:

Auch hier freuen wir uns über viele Menschen welche uns auf dem Weg begleiten, sei dies auch oder vor allem virtuell auf Facebook oder wenn es passt, dann beim Besuch bei dir zu Hause oder unterwegs auf der Strecke.

Warum der Wechsel vom Fahrrad auf die Füße?

Während der letzten Wochen in Südostasien habe ich festgestellt, dass ich irgendwie den Boden unter den Füßen verloren habe.

Eventuell ist es tatsächlich so, dass dadurch dass wir beim Radfahren immer etwa 2 cm über dem Boden rollen der Bodenkontakt verloren gehen kann.  Zusätzlich wollten wir nicht per se ausschliesslich Radfahren.

Vorbereitungstour im Aargauerland
Geisterwesen

Wir haben schon seit Jahrzehnten Fernwanderungen unternommen.  Rita hat bereits Ende 80er Jahre die Annapurna Runde begangen so wie auch Ende 90er Jahre den Jakobsweg  bis nach Santiago di Compostela bewandert.

Diesen Sommer werden wir in Europa verbringen.  Dabei geht es zuerst von  Edale bei Manchester  über das Rückgrat von England entlang des Peninne Way bis nach Kirk Yetholm in Schottland.  Von da aus Queren wir in Richtung Glasgow um dort den West Highland Way zu begehen.  Eine Schleife in Richtung Nordwesten dann ein Bogen Richtung Süden bringt uns wieder nach Glasgow.  Diese Runde wird rund 800 km lang werden.

Tourplanung klick auf das Bild zur Karte oder hier.

Von Glasgow aus werden wir mit dem öffentlichen Verkehr nach Hook von Holland reisen.
Hier startet der GR 5 welche über Belgien Luxemburg Frankreich der Schweiz und wieder über Frankreich bis nach Nizza führt.  Total sind 2’080 km zu bewältigen.

Wir planen gegen Ende August wieder zwei bis drei Wochen in der Schweiz zu weilen um dann mit den Fahrrädern und Fernwanderschuhen weiter zu ziehen


3 Comments

  • Michel

    3. Mai 2019

    Wir sind schon ganz gespannt, viel Spaß.

    Reply
  • Astrid van Buuren

    1. Mai 2019

    So exciting!!!!! und wahrscheinlich auch ein wenig ‚OMG’……Viel Glueck beim Auftakt morgen, werde Euch mit Spannung verfolgen :)….LG aus Kalifornien und einen tollen ersten Tag morgen 🙂

    Reply
    • Guido

      1. Mai 2019

      Herzlichen Dank für deine Zeilen Astrid! Wir sind sehr gespannt wie es uns ergehen wird.
      LG Guido und Rita

      Reply

Schreiben Sie einen Kommentar