#29 Von Kunming, China nach Láo Cai, Vietnam

Die Fahrt von Kunming nach Láo Cai, vietnam und die Zeit in Shilin bei den Felsenwäldern hat mich sehr bewegt.

Vor allem auch als ich die Nachricht vom Terroranschlag auf Radreisende in der Nähe von Duschanbe, Tajikistan in der Zeitung gelesen gelesen habe. 

31. Juli 2018 Dienstag 08:06

1434 Shi Lin Da Dao, Shilin Yizuzizhixian, Kunming Shi, Yunnan Sheng, China | 20°C

Almaty wir verstehen uns innerhalb Minuten.

Alles Leben eine Illusion?

Heute wurde klar, dass beim Terroranschlag in der Nähe von Dushanbe vier Radreisende darunter M ermordet und MC aus der CH verletzt wurden.

Vor gut drei Monaten saßen wir in Zürich zusammen, haben unser Pläne für unsere Radreisen besprochen und uns gefreut dass MC und M bald den Pamir Highway befahren werden.

Vorgestern lese ich in der Zeitung vom Terroranschlag auf 7 Velo Reisende welche die Südroute des Pamir Highway befuhren. Drei Tote eine Verletzte und und viele betrübte Menschen bleiben zurück.

Ich bin verwirrt habe keine Worte für meine Gefühle im Zusammenhang mit dieser Tat, mit dem Tod eines Menschen welchen ich leider nur kurz kannte doch innerhalb dieser Zeit ein Gefühl für Freundschaft entwickelt hatte. Das gleiche gilt für MC.. Ich fühle mich hilflos. Trauer und Zorn scheinen sich die Hand zu geben.

IS reklamiert Attentat auf die Velo-Touristen für sich.

Meine Gedanken sind bei M und den Hinterbliebenen. Im Herzen verbunden…..

1. August 2018 Mittwoch 10:48

324 Guo Dao, Shilin Yizuzizhixian, Kunming Shi, Yunnan Sheng, China | 25°C

Felsenwald

Felsenwald

Noch 3 Tagen schaffe ich es endlich am4 mich aufzuraffen und zum Eingang des Felsenwaldes zu fahren.

Ein paar Dutzend Busse stehen herum, natürlich auch viele Autos. Vor den Eingang findet wie in einem Flughafen eine Personenkontrolle statt. Für das Einsteigen in die Busse welche die Menschen zu den Sehenswürdigkeiten führt stehen schon jetzt geschätzte 3-400 Menschen an. Draußen auf dem großen Vorplatz vertreiben sich weitere hunderte Touristen die Zeit.

Der Eintritt kostet knappe 30 €. Nein das muss ich mir nicht geben. Gerne hätte ich diese Naturschönheit besucht. die Menschenmassen und die ganze Logistik dahinter lässt mir die Lust vergehen.
Schon lange ist mir bewusst dass, wenn ich mit dem Rad unterwegs bin ich eigentlich bereits voller tiefer Eindrücke phantastischer Landschaften bin.
Die sogenannten must-seen wo du auch noch viel Eintritt dafür bezahlst sind nicht immer wirklich besser schöner größer. Diese Ort wäre es bestimmt gewesen. Schade dass ich mich nicht durchringen kann..

Also besuche ich einen Markt und lasse es mir noch einen Tag gut gehen, auch bei einem Besuch eines Cafes in Dorf.

1. August 2018 Mittwoch 17:01

1434 Shi Lin Da Dao, Shilin Yizuzizhixian, Kunming Shi, Yunnan Sheng, China | 24°C

THERE IS NO SUCH THING AS HOPE!

Hoffnung ist die Illusion, dass durch Hoffen und oft verbunden mit Beten sich etwas dahingehend ändert wie mein Ego es sich wünscht. 😂😂😂

Mein Ego jedoch, hat keinen Plan davon was meinem Wesen dient. Es will nur überleben und die Gefühle welche das nicht erfüllen des Erhoften auslöst vermeiden.

Wir benötigen keine Hoffnung mehr, wenn wir lebensbejahend handeln. Denn alles ist dann getan, was dem Leben dient, somit auch mir…….

Lebensbejahendes Handeln kommt aus dem Herzen aus der innersten Vision und Motive sowie Leidenschaft. Das im Aussen sichtbare, ist ausschliesslich Anregung dazu seiner Leidenschaft, seinem Herzen und seiner Vision zu folgen.

No Hope kicks you up to move and act a healthy way.

3. August 2018 Freitag 15:55

Lat: 23.712, Long: 103.246

Leider komme ich am Morgen etwas spät in die Gänge sodass ich erst gegen 7: 30 Uhr losfahre. Es ist schön warm und ganz feiner Regen begleitet mich auf den ersten 10 Kilometer.

Bald fahre ich durch grüne Täler abseits der Hauptstraße und wieder so einen wunderschöne Reis und Maisfeld Terrassen die Landschaft. Am Horizont erheben sich Berge, Hallein tiefengrün verpackt und mit darüber hängenden Wolken.

So gut heute, bin ich doch doch schönes Ruhetagen vollgepackt mit Kohlenhydraten und gut hydriert.

Bald komme ich in den Flow und die Zeit verfliegt. Grün, Reisterrassen, Berge, kleine Dörfer, lächelnde Menschen und gelegentlich ein große Kalkstein welcher in den Himmel ragt.

Kurz nach 3 Uhr nachmittags habe ich 144 km auf dem Tacho, als ich in eine Stadt ein fahre wo ich weiß dass es hier Hotels hat.
Ich beschließe hierzubleiben und Stelle noch einmal 60 km ab zu spulen.
Ein guter Tag!

4. August 2018 Samstag 15:49

Pingbian, Honghe, Yunnan, China | 21°C

Masseurin entert mein Zimmer

Vorletzter Tag in China

Der Wetterbericht verspricht viel Regen. Als ich aufwache glaube ich regnen zu hören. Doch die Strasse ist diese quasi trocken und der Himmel zeigt ein paar blaue Störungen.

Bald finde ich meinen Rhythmus und das erste Pässchen flutscht nur so unter meinen Rädern durch.

Nach rund 50 km gönne ich mir eine Nudelsuppe und einen doppelliter Sprite welchen ich aufs Fahrrad montiere und mitnehme.

Wiederum führt die Strecke durch grüne Täler, welche voller Reisterrassen sind. Eine Schlucht, am Horizont die Berge, ein zweites Pässchen und ein Stausee.

Meine Beine kurbeln locker. Zwei gröbere Regengüsse durchnässten meine ohnehin schon durchgeschwitzten Kleider. Der Straßendreck klebt an meinen Beinen.

Heute ist es einfach nur geil!

Knapp nach ein Uhr mittags habe ich meine 115 Kilometer und 1200 Höhenmeter im Sack.

Ein Hotel lächelt mich an. Kurzum buche ich ein Zimmer. Natürlich weiß ich nicht, dass im Zimmerpreis eine Ganzkörpermassage inbegriffen ist. 😬😂💪❤️.

Kaum bin ich im Zimmer entert die Masseurin dieses auch und bereitet umgehend das Fußbad für mich vor.

Ich fühle mich etwas überrumpelt. Anyway jedenfalls dauert die Massage eine gute Stunde. Meine Muskeln quietschen und die Fußreflexzonen sind auch nicht ohne.

So kann das weitergehen 💪👍🤘❤️.

China ich liebe dich. Ich komme wieder!

5. August 2018 Sonntag 15:37

Lào Cai | 32°C

ICH BIN RAUSS!!!!!

Berge und Schluchten
Passstrasse
Strassendreck
Farntepich

Also eigentlich bin ich drin, in Vietnam!

Die letzte Fahrt durch Chinas Natur hat mich wieder begeistert.
Lass dich von den Farben nicht täuschen. Es ist tatsächlich so dort. Ohne Filter 😜😜😜

Komm her am besten mit Velo und sieh es dir an……
Du wirst mir garantiert zustimmen 💪🤘👍❤️

Kurz vor 7 Uhr sitze ich auf dem Sattel und los geht’s! Eine wunderschöne Abfahrt über mehr als 1000 Höhenmeter führt mich in ein Tal welches nach Lao Cai in Vietnam führt.

Viel Grün Berge Wasserfälle und Erdrutsche begleiten mich bis ins Tal. An einigen Orten stehen Lastwagen neben der Straße wo sie stecken geblieben sind.

Wiederum rollt es sehr gut. Im Tal sind nur wenige Steigungen zu bewältigen. Bald erreiche ich die letzte chinesische Stadt vor der Grenze wo ich anhalte. Mir wird schwindelig und ich muss mich kurz auf einer Bank hinlegen.

Hier unten ist es wieder sehr schwül und die Temperaturen betragen mehr als 28 Grad, so dass mein Körper nicht mehr gekühlt werden kann. Ich war dermaßen im Flow, dass ich nicht daran gedacht habe.

In der Stadt nehme ich meine letzte chinesische Nudelsuppe zu mir.

Kurz darauf erreiche ich den chinesischen Zoll, wo ich sehr wohlwollend bedient werde. Alle Taschen müssen durch das Röntgen, und nach einigen Minuten des Studiums des Passes und Vergleich meines bärtigen Gesichts mit dem Passfoto wird der Ausreise Stempel in den Pass gedrückt.

Eine Brücke weiter geht’s nach Vietnam. Da geht’s noch schneller. Ich zeige meinen Pass.

Als der Zollbeamte meinen Kopf mit dem Passfoto vergleicht, geht eine seiner Augenbrauen hoch. Der Pass von vorne nach hinten und dann von hinten nach vorne studiert. Zack der Stempel ist drauf und ich bin in Vietnam.

Schon um 12: 30 Uhr sitze ich in meinem Hotel.


Schreiben Sie einen Kommentar