Liebster Award – 11 Fragen, 11 Antworten

Ein paar Einsichten in meine Blogger- und Seelenwelt

Ich freue  mich sehr – die liebe Kerstin Marchlewski vom zeit-BLÜTEN BLOG hat mich für den „Liebster Award“ nominiert. Dieser Blog handelt von den Themen:

  • Achtsamkeit
  • Familie und Beruf
  • Lifestyle
  • Gesunde Ernährung

Herzlichen Dank für die Nominierung. Ich nehme diese gerne an!

Liebster Award

 

Was ist der Liebster Award?
Diese Blog-Serie wurde ins Leben gerufen, damit sich Blogger gegenseitig unterstützen, vernetzen und in der Bloggerwelt bekannter zu werden. Gerade für junge Blogs stellt die Nominierung eine Empfehlung dar, sich diesen einmal näher anzuschauen!

Wie funktioniert das Ganze? Ganz einfach: man wird nominiert, beantwortet 11 Fragen, sichtet selbst neue Blogs und nominiert erneut durch 11 Fragen Blogs und Blogger mit dem „Liebster Award“.

1. Was war dein Berufswunsch als Kind und warum?

Mein erster Berufswunsch war es Automechaniker zu werden. Damals war ich ca. 8 Jahre alt und bewunderte den Mann meiner Patin. Er war Mechaniker und schraubte alle Autos wieder fahrtüchtig zusammen. Wenn ich daran denke, liegt mir der Geruch von Öel in seiner Werkstatt sofort wieder in der Nase. Es ist wie ein Stück zu Hause sein.

Später schwärmte ich für die Arbeit des Archäologen. Mit meinem Schulfreund studierte ich Bücher über Neandertaler, Runenzeichen sowie Jäger und Sammler. Wir träumten von Abenteuer und spektakulären Funden.

Als Teenager war es mein Traum als Grafiker, Bilder zu gestalten. Mir gefiel es Comics zu zeichnen und zu gestalten, um meinen Sehnsüchten durch Malen und Zeichnen einen Ausdruck zu geben.

Hätte mir unser Nachbar als ich Ihn damals danach fragte, eine Schnupperlehre als Kartograph verschafft, wäre ich wohl Kartograph geworden. Ich liebe Landkarten noch immer. Siehe dazu mein letzter Artikel im Blog noch 70 Tage bis zur Abreise.

Letztendlich habe ich Architektur studiert. Gestalten, Technik und Bauen. Darin finde ich viele meiner Fähigkeiten wieder. Jedoch schwieriger ist es für mich, in diesem Beruf meine Leidenschaft für Frieden, für den Erhalt der Natur und für ein naturnahes Leben auszudrücken.

2. Welche 5 Blogs oder Podcast, liest / hörst du regelmäßig?

3. Wie viele Stunden sitzt du am Computer und wie viele davon widmest du deinem Blog?

Ausserhalb meiner Arbeit als Angestellter, sitze viel zu viele Stunden am Computer. Meinem Blog widme ich etwa 15 bis 20 % – so genau weiss ich es nicht. Jedenfalls ist es viel zu wenig Zeit. Dies soll sich ab Anfang Mai 2016 ändern. Dann vereisen meine Frau und ich mit dem Rad. Während der Reise will ich regelmässig bloggen, um unsere Erlebnisse und Erfahrungen mit den Lesern zu teilen und um meine Erfahrungen zu verarbeiten.

4. Wann und vor allem WARUM hast du mit dem bloggen begonnen?

Mit dem bloggen http://soulrunner62.blogspot.ch/  habe ich im Dezember 2010 begonnen. Der Grund war, dass ich damals erkannt hatte, dass ich in mir viel zu viele Geschichten und Erzählenswertes horte. Oder wenn ich mal etwas davon teile, dies mündlich tat. Mit dem schriftlichen Ausdruck kann ich mich, über mir wichtige Themen, klarer und deutlicher verbalisieren.

Das Schweigen und zurückhalten von Wissen, liess in mir ein Gefühl von Einsamkeit zurück. Es löste in mir auch depressive Gefühle aus. Mit dem Schreiben verarbeite ich innere Prozesse, Lebensfragen und Erlebnisse, gebe diesen Worte und teile sie mit interessierten Lesern.

Damit entsteht in mir mehr innere Struktur. Es befreit mich vor dem, mich manchmal fast überwältigenden inneren Chaos.

5. Wofür springst du morgens aus dem Bett, was ist deine Leidenschaft?

Wenn die Sonne scheint und ich hinaus in die Natur kann, springe ich sehr gerne aus dem Bett. Meine Leidenschaft ist, mich in der Natur zu bewegen. Sobald ich in der Natur bin, kann ich anhand meiner Emotionen ablesen wie die Natur funktioniert, bekomme Antworten auf Fragen, unter anderem zum Sinn des Lebens. Das Staunen über die Schönheit und Wildheit der Natur regt mich in meiner Lebendigkeit an, bringt mich zum Staunen und weckt meine Neugier, weiter zu gehen um zu sehen, was es nach der nächsten Kurve zu entdecken gibt.

Es spielt weniger eine Rolle ob ich mit dem Rad oder zu Fuss unterwegs bin. Wichtig ist, dass ich mich körperlich bewege.

6. In welchen sozialen Netzwerken bist du und welches gefällt dir am besten?

Facebook

Google+

Facebook mag ich am Liebsten. Es ist schnell und bietet viele Informationen aus aller Welt. Dort finde ich etliche Informationen und kann unkompliziert mit der Welt in Kontakt treten. Wenn ich etwas wissen möchte, kann ich nachfragen und bekomme ziemlich sicher umgehend eine Antwort.

Google+ habe ich etwas vernachlässigt. Anscheinend kann Google+ sich auch positiv auf die Leserschaft von Bloggern auswirken.

7. Wie ist dein „Perfekter“ Tag?

Mein perfekter Tag kann ich mir nur vorstellen. In der Realität habe ich diesen, bis jetzt noch nie erlebt. Annähernd Perfekt: Meine Frau und ich stehen auf einem Berg oder einer Anhöhe, Hand in Hand und blicken gemeinsam in die Ferne.

Alles ist klar keine Widerstände, keine Chaos. Eine leichte Brise, ein paar Wolken am Himmel, süsslich der Geruch in der Luft. Ich fühle, dass wir zusammen da sind wo wir sein wollen. Ruhe, Stille, alles gut…..

8. Wie tankst du Energie, wenn du mal ausgelaugt bist?

Ich gehe laufen, Rad fahren und tausche mich mit meiner Frau unter anderem über das Leben, meine/ihre/unsere Träume, Wünsche und Bedürfnisse aus.

9. Welche Pläne hast du für die nächsten 3 Monate, bis Ende des Jahres, für die nächsten 5 Jahre mit deinem Blog?

Idealerweise schreibe ich ein bis zwei Berichte pro Monat. Dies regelmässig. Ich erarbeite zur Zeit ein eBook, welches ich verschenken werde.

In Arbeit ist ein weiteres eBook. Na ja, eigentlich schon seit weit über zwei Jahren. Wie weit ich damit komme wird sich zeigen.

Wichtig ist mir, dass ich die nächsten Monate weiter am Kern meiner Leidenschaft, dem verbalen Ausdruck meiner Lebensfragen arbeite und all dies in Beiträgen anderen Lesern mitteile.

10. Was lernst DU durch deinen Blog?

Ich lerne:

  • mich klarer auszudrücken.
  • mehr auf die Leser einzugehen.
  • dass es auf der Welt viele Menschen gibt, die sich für ein freies und selbstbestimmtes Leben entscheiden und dies auch gerne mit anderen teilen.
  • mich auf ein Blog-Thema zu fokussieren und daran zu bleiben bis es vollendet ist. Das ist etwas vom Schwierigsten.
  • viel über WordPress, bis im Dezember 2015 hatte ich davon noch keine Ahnung.
  • erkenne auf einer neuen Ebene, dass „geben“ etwas Wesentliches ist.

 

Ich nominiere hiermit:

Needles Pinecones www.needlesandpinecones.com

Just Juls: http://julsjust.tumblr.com/

Niki Neuhöfer https://nikoneublog.wordpress.com/

Anni Weckwerdh www.kleinehummelhexe.wordpress.com

Bernhard Em:  http://www.radnomade.at/

 

Meine Fragen an die von mir gewählten Blogger:

  1. Wofür brennst du wirklich? Was lässt dich leidenschaftlich für ein Thema debattieren?
  2. Woran erkennt man, dass es sich bei deinem Blog um ein Thema handelt, für welches du brennst?
  3. Was könntest du noch tun, damit dein Blog die Welt so verändern würde wie du es dir vorstellt?
  4. Wovon hast du als Kind geträumt?
  5. Welches war das intensivste Erlebnis in deinem Leben?
  6. Wie prägt dieses Erlebnis dein Leben und deinen Blog?
  7. Welches sind deine nächsten Schritte / Projekte, welche du in deinem Blog verfolgen willst?
  8. Wie gehst du mit dem Thema “Hilfe holen” um wenn du mit deinem Blog nicht weiter kommst?
  9. Auf welche Art und Weise verbreitest du deine Blog – Berichte?
  10. Was bewirkt “LIEBSTER award” bei dir?
  11. Auf deinem Gebiet bist du ein Experte. Was ist dein absoluter Geheimtipp, den du deinen Lesern mitgeben willst?

Die Regeln für die nominierten Blogs

  1. Danke der Person, die dich für den Liebster Award nominiert hat und verlinke den Blog in deinem Artikel.
  2. Beantworte die 11 Fragen, die dir der Blogger, der dich nominiert hat, stellt.
  3. Nominiere 5 bis 11 weitere Blogger für den Liebster Award.
  4. Stelle eine neue Liste mit 11 Fragen für deine nominierten Blogger zusammen.
  5. Schreibe diese Regeln in deinen Liebster Award Blog-Artikel.
  6. Informiere deine nominierten Blogger über den Blog-Artikel.

Viel Spass und bis bald

guido


Schreiben Sie einen Kommentar